Bauernopfer

Bauernopfer

DOR Film
Regie: 
Wolfgang Murnberger
Darsteller: 
Tobias Moretti
Bernadette Heerwagen
Maria Happel
Johannes Krisch
Heio von Stette
Paula Nocker
Jewgenij Sitochin
Tilo Prückner
Andreas Schlager
Kristian Wanzl
Sven Pippig
Carl Achleitner
Peter Strauss
Drehzeitraum: 
1.3.2010 bis 4.4.2010
Drehort: 
Wien
Niederösterreich
Synopsis: 

"Bauernopfer" mit einer hochkarätige Besetzung und ein eingespieltes Team hinter der Kamera

Neben Moretti sind in weiteren Rollen u. a. Bernadette Heerwagen ("Margarete Steiff", "Tatort"), Maria Happel ("Soko Donau"), "Revanche"-Star Johannes Krisch, Heio von Stetten ("Die Mutprobe"), Paula Nocker, Jewgenij Sitochin, Tilo Prückner ("Tatort"), Andreas Schlager, Kristian Wanzl, Sven Pippig, Carl Achleitner ("Die lange Welle hinterm Kiel") und Peter Strauss zu sehen. Für Buch und Regie zeichnete ein eingespieltes Dream-Team verantwortlich, das u. a. bereits für Folgen der ORF-Krimiserie "Vier Frauen und ein Todesfall" verantwortlich zeichnet: Wolfgang Murnberger führte Regie nach einem Drehbuch von Uli Brée und Rupert Henning.

Im ORF-Thriller "Bauernopfer" nahm Publikumsliebling Tobias Moretti am Mittwoch, dem 23. März, um 20.15 Uhr in ORF 2 als Biobauer Andi Gruber unter der Regie von Wolfgang Murnberger allein den Kampf gegen einen Pharmariesen auf, der mit kontaminiertem Futter seine Rinder verseucht. Dabei setzt er aber nicht nur seine Existenz als Landwirt, sondern auch sein Leben aufs Spiel.

Zum Inhalt:

Raue Schale, weicher Kern
Andi Gruber (Tobias Moretti) hat sein Leben mit seiner elfjährigen Tochter Lena (Paula Nocker) mit der Bewirtschaftung seines Bauernhofs ganz gut im Griff. Raue Schale, weicher Kern, so kennen ihn die Leute. Trotz seiner Neigung zum Jähzorn mag man ihn im Ort.
Vorwurf vom Ernährungsministerium
Als eines Tages ein Dr. Krötz (Tilo Prückner) vom Ernährungsministerium bei ihm auftaucht, um ihm mitzuteilen, dass sein Rindfleisch chemisch kontaminiert sei, fällt er aus allen Wolken. Biobauer Andi, der sich als Opfer einer Behördenschikane wähnt, und Krötz geraten hart aneinander. Doch Krötz ist ein Einzelkämpfer, der glaubt, einem Riesen-Pharmaskandal auf der Spur zu sein. Denn die Proben, die er Andis Kühen entnommen hat, weisen auf Kontaminierung durch experimentelle Nanotechnologien hin.

Krötz mobilisiert die Behörde und lässt die Viehbestände aller Bauern im Ort beschlagnahmen. Doch die ganze Zeit steht auch er unter Beobachtung. Die Ermordung seines geliebten Hundes ist eine erste massive Drohung. Krötz macht Andi für den Vorfall verantwortlich. Erneut kracht es zwischen den beiden, diesmal vor Zeugen.

Während Andi alles in Bewegung setzt, um seine Tiere vor der Keulung zu bewahren, kontaktiert Krötz Silvie (Bernadette Heerwagen), eine ehemalige Studentin, die für den Pharmakonzern forscht, den Krötz als Urheber der Manipulation verdächtigt. Zu dem Treffen der beiden kommt es nicht mehr, denn Krötz wird ermordet.

Andi unter Mordverdacht
Andi, der am Tatort gesehen wird, steht unter Mordverdacht. Unmittelbar nach Krötz' Ableben löst sich die Aktion der Behörde gegen die Bauern in Luft auf. Angeblich wurden keine weiteren Verunreinigungen festgestellt.

Von Jägern zu Gejagten
Da Andi in den Besitz von Krötz' geheimen Aufzeichnungen kommt, weiß er, dass er Silvie braucht, um die Wahrheit ans Licht zu bringen und seine Schuldlosigkeit zu beweisen. Kurzentschlossen entführt er sie und konfrontiert sie mit seinen Beweisen für den offenbar vertuschten Nanoskandal. Gemeinsam rekonstruieren sie die Vorgänge, die zu Krötz' Ermordung geführt haben. Und sie beweisen die Verunreinigung von Andis inzwischen vernichtetem Viehbestand durch Nanopartikel. Wie Krötz werden auch sie von Jägern zu Gejagten. Die Spur führt sie in ein Geheimlabor in Kroatien und zu einer gewaltigen Überraschung.