Bei Einbruch der Dunkelheit

Bei Einbruch der Dunkelheit

Film 27
Regie: 
Andreas Senn
Darsteller: 
Marie Zielcke
Andreas Kiendl
Fritz Karl
Michael Fuith
Drehzeitraum: 
8.8.2011 bis 9.9.2011
Drehort: 
Wien
Niederösterreich
Synopsis: 

Ester trainiert Kampfsport. Verbissen. Vielleicht sollte sie besser versuchen Braille (Blindenschrift) zu beherrschen oder geordnet und organisiert mit ihrem Schicksal umgehen, doch sie kann sich nur schwer mit ihrer plötzlichen, Krankheitsbedingten Erblindung abfinden. Verbittert hat sie mit ihrem alten Leben gebrochen, allen voran ihrem Verlobten Gerry. Selbst Vater und Schwester haben es schwer zu ihr durchzudringen.

Ein Mord in der Küche es China Restaurants Beijing. Eigentlich drei Morde. Der Besitzer, seine Frau und ein junges Mädchen liegen in ihren Blutlachen. Der 10-jährige Tao kommt dazu und kann den beiden Mördern gerade noch entkommen, die nun wissen, dass es einen Zeugen gibt. Es wird nicht schwer sein das Kind zu finden, sind sich die beiden sicher. Schließlich sind sie, Decker und Kriesch, Kriminalpolizisten.

Tao läuft um sein Leben. Er läuft in Ester, die sich nach dem Kampfsporttraining heim tastet. In ihrer Wohnung kommt ihr etwas eigenartig vor. Dass sich Tao aber in ihr Apartment geschwindelt hat, merkt Ester erst am nächsten Tag. Welch schwierige Kommunikation: Tao spricht nur Chinesisch und Ester kann weder seine Mimik noch sonst etwas sehen. Erst in letzter Sekunde kann sich Tao dem Lieferanten eines Asia-Imbisses mitteilen, der in den Verfolgern die Polizisten erkennt, die schon am Vorabend in der Chinese-Community nach einem chinesischen Buben gesucht haben. Somit ist es wohl keine Option sich hilfesuchend an die Polizei zu wenden.

Ein mörderisches Katz und Maus Spiel. Einige die helfen bezahlen mit ihrem Leben. Das kann aber Gerry, der Ester immer noch liebt, nicht abhalten Ester und den kleinen Tao bei sich aufzunehmen. Doch die gefährlichen Decker und Kriesch sind ihnen auf den Fersen.
Der russische Mafiapate Achmatov wird aus dem Gefängnis entlassen. Und jetzt kommt auch Deckers Sohn Benny frei, den Achmatovs Schergen als Geisel hielten. Decker war gezwungen die brutale Drecksarbeit zu machen, um seinem Sohn das Leben zu retten. Er wird das rächen.
Ester und Gerry schaffen es Tao wieder mit seiner Mutter zusammen zu bringen, die ihn für die Dauer ihres Krankenhausaufenthalts bei Verwandten untergebracht hatte, den Besitzern des Restaurants Beijing. Toas Mutter ist blind. Deshalb hatte der Kleine Ester auserkoren...