Das Glück dieser Erde

Das Glück dieser Erde

Satel
Regie: 
Walter Bannert(1-5),Holger Barthel(6-9),Gloria Behrens(10-13)
Darsteller: 
Eva Herzig
Juergen Maurer
Thomas Unger
Christoph von Fried
Drehort: 
Piber in der Steiermark (Nähe Voitsberg)
Synopsis: 

Das weltberühmte Lipizzanergestüt Piber als Kulisse für ein bewegendes, modernes Frauenschicksal mit zahlreichen bekannten Darstellern - allen voran Eva Herzig in der Hauptrolle: Diese Mischung sollte die neue 13-teilige ORF-Familienserie "Das Glück der Erde" zum rot-weiß-roten Fernseherfolg machen. Ab 7. April, jeweils Donnerstag um 20.15 Uhr, stand die neue Produktion auf dem Programm von ORF 2. Als erfolgreiche Unternehmensberaterin und Tierärztin kehrt Dr. Katharina Lenz nach dem plötzlichen Tod des Vaters in ihre steirische Heimat zurück, um dort die Leitung des Lipizzanergestüts Piber zu übernehmen. Kein leichtes Erbe, denn als einzige Frau in einer traditionellen Männerwelt muss sie schon bald feststellen, dass niemand für eine Sache kämpfen kann, ohne sich damit Feinde zu schaffen. Zum Inhalt: Katharina Lenz (Eva Herzig) stammt aus Köflach und ist seit ihrer frühesten Kindheit den Umgang mit Pferden gewöhnt. Die Bauerntochter hat Veterinärmedizin und Wirtschaftswissenschaften studiert und in Deutschland einen Traumjob als Unternehmensberaterin gefunden. Als erfolgreiche Mitarbeiterin einer Consulting-Firma in Dresden hat sie eine blendende Karriere vor sich. Privat steht sie kurz vor der Heirat mit ihrem ebenso erfolgreichen Verlobten Frank Riemer. Im Auftrag ihrer Firma prüft Katharina die finanzielle Lage des traditionsreichen Lipizzaner-Gestüts im weststeirischen Piber. Dabei bekommt sie es mit Obergestütsmeister Wagner (Juergen Maurer) zu tun, der an ihrer fachlichen Kompetenz zweifelt. Doch Katharina kann den Aufsichtsratsvorsitzenden Peter von Gradenberg (Franz Buchrieser) von ihren Sanierungsplänen überzeugen und findet in ihm einen wichtigen Unterstützer. Katharinas Vater bewirtschaftet einen Bauernhof. Ihr Bruder Karl (Christoph von Friedl) hat die klassische Ausbildung zum Bereiter an der Hofreitschule in Wien absolviert, arbeitet nun als Reiter am Gestüt in Piber und hilft dem Vater auf dem Hof. So ist Katharinas Familie dem Gestüt sehr verbunden. Die Wiedersehensfreude mit Vater und Bruder wird für Katharina aber getrübt, als sie von Obergestütsmeister Wagner erfährt, dass der väterliche Hof verschuldet ist. Wagner will Katharina loswerden. Ihre Studie zur Unternehmensrettung interessiert ihn nicht, denn er hat jahrelang in die eigene Tasche gewirtschaftet. Und jetzt, da der Posten des Gestütsleiters frei geworden ist, hofft er auf seinen nächsten Karrieresprung. Katharina ist ihm dabei nur im Weg. Katharina hat die Nachricht über die Hofverschuldung höchst beunruhigt. Sie will noch einmal mit dem Vater sprechen. Auf dem Hof begegnet sie dem sympathischen Tierarzt Michael Haas (Thomas Unger). Der Vater weicht Katharinas Fragen aus und sie gerät mit ihrem Bruder Karl in Streit - warum hatte er ihr nie etwas von den finanziellen Schwierigkeiten erzählt? Aber auch Karl ist wütend auf Katharina: Ihm ist zufällig ein brisantes Dokument aus ihren Gestütsunterlagen in die Hände gekommen. Während der Vater und Karl Katharina zum Flughafen fahren, eskaliert der Streit zwischen den Geschwistern. Karl hat in Katharinas Dokument gelesen, dass sie Personal in Piber entlassen will, auch ihn. Katharina kennt das Papier aber gar nicht. Ein Wort ergibt das andere, bis Karl mit dem Auto ins Schleudern gerät. Der Wagen kommt von der Straße ab, überschlägt sich und bleibt im Graben liegen. Katharinas Leben wird sich von diesem Moment an völlig verändern. Denn durch die Folgen des schrecklichen Unfalls kommen ihr Zweifel an ihrem bisherigen Leben, an ihrer Beziehung zu Frank, an dem Sinn ihres Tuns. Katharina steht vor einem Wendepunkt in ihrem Leben. Und trifft letztendlich die Entscheidung, nicht nach Dresden zurückzukehren, sondern in Piber zu bleiben. Das Glück dieser Erde liegt bekanntlich auf dem Rücken der Pferde. Hoffentlich auch für Katharina Lenz.