Paganini - Der Teufelsgeiger

Paganini - Der Teufelsgeiger

DOR Film
Darsteller: 
David Garrett
Joely Richardson
Jared Harris
Olivia d'Abo
Andrew Tiernan
Christian McKay
Veronica Ferres
Drehzeitraum: 
18.7.2012
Drehort: 
Wien
München
Turin
Synopsis: 

Staub liegt in der Luft und es riecht durchdringend nach Pferdemist. Immer wieder rattert eine Kutsche übers Kopfsteinpflaster, dazu klackernde Pferdehufe und wütendes Geschrei. Aufgebrachte Frauen skandieren böse Parolen, begleitet von Trommeln. Ihr Zorn richtet sich gegen Paganini, den Geigenvirtuosen.

So meisterhaft beherrscht er sein Instrument, dass es nicht mit rechten Dingen zugehen kann. Scharenweise kippen die Frauen bei seinen Konzerten um – vor Begeisterung. Er habe einen Pakt mit dem Teufel geschlossen, raunt man sich in London zu. Als auch noch der Verdacht aufkeimt, Paganini könnte eine Minderjährige verführt haben, zieht die empörte Menge vor seine Wohnung, um gegen den Teufelsgeiger zu protestieren.

Mit gebeugtem Kopf eilt Garrett alias Paganini von der Haustür in die wartende Kutsche, bewacht von seinem zwielichtigen Manager Urbani (Jared Harries) und seinem Londoner Impresario Watson (Christian McKay). Seine blonden Haare sind dunkel geworden, umrahmen sein Gesicht, das halb von einer dunklen Brille und Barthaaren verdeckt ist. Dazu trägt er ein weißes Hemd, schwarze Hosen und einen langen, schwarzen Pelzmantel.

Niccolo Paganini, der größte Geigenvirtuose aller Zeiten, erobert in den dreißiger Jahren des 19. Jahrhunderts Europa in einem noch nie da gewesenen Sturm. 

Paganini, der Teufelsgeiger und große Verführer, unnahbar, geheimnisumwittert und von einer unvergleichlichen Faszination füllt Opernhäuser allerorts!

Doch das Glück bleibt dabei auf der Strecke.