Plötzlich fett

Plötzlich fett

DOR Film
Regie: 
Holger Haase
Darsteller: 
Sebastian Ströbel
Diana Amft
Julian Weigend
Wolfram Berger
Sigrid Spörk
Daniel Keberle
Drehort: 
Wien
Synopsis: 

Plötzlich fett“ ist eine Bodyswitch-Komödie, die sich zumindest nicht vorwerfen lassen will, ins „Germany’s Next Top Model“-Rohr zu blasen. Reichlich Schadenfreude wird anfangs nur über dem männlichen Helden ausgeschüttet. Der verwandelt sich über Nacht vom arroganten Mr. Superbody zum Sumo-Ringer und hat es nicht anders verdient. Dann ist Läuterung (und Romantik) angesagt – und Sensibilisierung für die Problemzone Selbstwertgefühl.

Der bekennende Körperfetischist Nick (Sebastian Ströbel) hasst dicke Menschen. Seinen Job als Geschäftsführer eines Fitnesstempels übt er mit Leib und Seele aus. Die üppig ausgestattete Eva (Diana Amft) ist dagegen Patissière in einem Hotel, auf dessen Dach sich Nicks Studio befindet. Ihr Freund Paul (Daniel Keberle), Sommelier im gleichen Hotel, schämt sich für seine Beziehung zu Eva wegen deren Körperfülle.

Als das XXL-Modell einen Trainingstag mit Nick gewinnt, bekommt sie dessen ganze Abneigung zu spüren. Wütend füllt sie anschließend den Fragebogen zur Kundenzufriedenheit aus. Das Blatt wird von einem Windstoß davongeweht. Eva hechtet reflexartig hinterher und fällt mit einem Schrei vom Dach. Als sie unverletzt wieder zu Bewusstsein kommt, ist sie wie durch ein Wunder gertenschlank. Nick dagegen erwacht in einem 180 Kilogramm schweren Körper. Er bleibt im Türstock stecken, kann in kein Taxi einsteigen und bringt Stühle zum Einsturz. Er leidet unter den abschätzigen Blicken und Sticheleien der Mitmenschen. Nur Eva versteht, wie er sich in dem voluminösen Körper fühlen muss.